Rezept für meine lila Ombre Torte & Julia feiert Geburtstag

Wer widersteht dieser gigantischen Ombre Torte? Aaaah ich ganz bestimmt nicht. Ich habe nämlich Geburtstag. Und ich liiiiiieeeeeebe Geburtstage. Ich kann mich noch sehr gut an meine Schulzeit erinnern, als ich schon mindestens 2 Wochen vor meinem Geburtstag einfach ALLEN davon erzählen musste. Oh my. Mittlerweile bin ich übrigens kein bisschen entspannter. Jetzt könnt ihr euch auch denken, dass ich meinen Liebsten damit ziemlich auf den Keks gehen kann. Dieses Jahr habe ich deswegen zumindest versucht, mich selbst ein bisschen abzulenken und mir stattdessen überlegt, mich nochmal an eine Ombre Torte zu wagen. Ihr müsst nämlich wissen, dass meine liebe Caro von Madmoisell und ich uns vor ein paar Wochen schonmal der Herausforderung gestellt und eine mega geniale Ombre Torte gebacken haben. Für meinen 21. Geburtstags experimentiere ich jetzt schon seit Tagen an dem perfekten Rezept herum und taaadaaaaaa…..mein eigener Ombre Kuchen. Entscheidet selbst, was ihr von dem Ergebnis haltet, aber ich bin hin und weg von meinem lila Ombre Cake. Hach, wenn ich ehrlich bin, ist mein Ombre Kuchen sogar noch viiiieeeeel genialer, gigantischer und prinzessinnenhafter geworden, als ich es mir vorgestellt habe.

DIY Rezept: Rosa Ombre Kuchen mit Frischkäsecreme backen

Zutaten für den Biskuit Teig:

  • 6 große Bio Eier
  • 2 EL heißes Wasser
  • 200g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 125g Mehl
  • 75g Speisestärke

Zutaten für die Creme:

  • 100g Butter
  • 300g Puderzucker
  • 200g Frischkäse
  • Schale einer abgeriebenen Bio Zitrone
  • lila Lebensmittelfarbe

So gehts:

  1. Zuerst machen wir uns an den luftigen Biskuit Teig. Heizt den Backofen auf 180°C vor. Trennt danach die Eier sorgfältig in Eigelbe und Eiweiße. Die Eiweiße könnt ihr für den nächsten Schritt beiseite stellen.
  2. Schlagt die Eigelbe mit 125g Zucker und dem Vanillezucker mit dem Rührgerät schön schaumig. Wenn ihr möchtet, könnt ihr 2EL warmes Wasser hinzufügen.
  3. Das Geheimnis hinter einem super luftigen Biskuit ist die Eischneemasse. Schlagt dazu die Eiweiße mit einer Prise Salz mit dem Schneebesen halbsteif.
  4. Lasst dann nach und nach den restlichen Zucker einrieseln.
  5. Schlagt schön weiter, bis die die Masse schnittfest ist.
    Der ultimative Eischnee-Test: Dreht die Schüssel um, bleibt der Eischnee an Ort und Stelle, habt ihr alles richtig gemacht.
  6. Gebt die Eischnee-Masse vorsichtig zu eurer Eigelbcreme hinzu.
  7. Siebt 125g Mehl mit der Speisestärke darüber und hebt die Mischung vorsichtig unter.
  8. Füllt die Biskuitmasse in die vorbereitete und eingefettete Springform, streicht sie oben glatt und backt sie im vorgeheizten Backofen für 30min. Öffnet dabei auf GAR KEINEN Fall die Backofentüre. Lasst den Bisquitteig nach dem Backen langsam auskühlen, bevor ihr ihn weiterverarbeitet.
  9. In der Zwischenzeit bereitet ihr die Zitronen-Buttercreme vor. Schlagt dazu als Erstes die Butter mit dem Rührgerät, bis die fast weiß ist.
  10. Hebt den Frischkäse und den Puderzucker unter und fügt die Zitronenzesten hinzu. Stellt die Buttercreme kalt und widmet euch wieder dem Biskuit.
  11. Schneidet den ausgekühlten Teig waagerecht in 3 Teile. Mit einer Spritztülle umrandet ihr jetzt die unterste Schicht des Biskuits. Gebt nun großzügig Buttercreme in die Mitte der ersten Lage und streicht sie schön glatt.
  12. Gebt ein wenig Buttercreme in eine extra Schüssel und färbt sie mit der Lebensmittelfarbe lila ein.
  13. Setzt vorsichtig den zweiten Boden auf die erste Schicht und wiederholt den Vorgang.
  14. Bestreicht auch die oberste Schicht des Bisquits mit der weißen Buttercreme. Nehmt euch die lila Buttercreme und betreicht jetzt auch die Ränder der Ombre Torte gleichmäßig damit. Für den tollen Ombre Effekt streicht ihr den Übergang so lange zurecht, bis ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid.

Für die passende Deko habe ich mir aus zwei Schaschlik Spießchen und hübschen Masking Tapes, in die ich mich auf Minidrops verliebt habe, eine süße DIY Wimpel Girlandefür meinen lila Ombre Cake gebastelt.

Eure

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.